Turn - Club Hameln
von 1880 e.V.
Fechten
<
1 / 10
>

 
05.11.2018

Vassili Golod glänzt mit Silbermedaille

TC-Fechter erfolgreich bei Ranglistenturnieren in Hannover am Start
 
Beim traditionsreichen Ranglistenturnier "Ilse Keydel" für Florettfechter hat sich Vassili Golod nach einem spannenden Finale gegen Christian Zöll aus Braunschweig die Silbermedaille geholt. Vassili erwischte gleich einen optimalen Start in das Turnier und war mit nur einer Niederlage aus den Qualifizierungsrunden auf Platz 2 gesetzt. Nach einem ungefährdeten Sieg in der ersten KO-Runde gegen Fabian Wedekind aus Hannover, musste er gegen den Senioren-Nationalfechter Berthold Schaum vom Fechtklub Hannover antreten und der Senior machte Vassili das Leben schwer. Dieser konnte das Gefecht lange offen halten und ging in der Mitte sogar einmal kurzzeitig in Führung. Aber zum Schluss konnte Vassili noch ein Paar Körner zulegen und gewann mit 15:12. Mit dem gleichen Ergebnis und ähnlich spannend gewann er anschließend gegen den Nachwuchskaderfechter Nick-Malte Lenschow aus Soltau das Halbfinale. Die beiden Gefechte hatten dann soviel Kraft gekostet, dass er gegen Christian Zöll keine echte Chance hatte. „Wow!“, sagte Teamkamerad Axel Klages nach dem Finale, „Das Vassili hier eine so starke Leistung abliefert, obwohl er nur noch selten zum Trainieren kommt, hätte ich nicht gedacht.“ Axel, der ebenfalls an den Start gegangen war, zeigte auch eine gute Leistung. Nach den Qualifizierungsrunden an Platz 6 gesetzt, musste er im Achtelfinale gegen den 30 Jahre jüngeren Frederik Nöhre aus Hildesheim antreten. Und dieser Kampf wurde zum spannesten Gefecht des Tages. Frederik, der zwischenzeitlich bereits mit 6:1 geführt hatte, musste sich im Sudden Death geschlagen geben. Im anschließenden Viertelfinal gegen Nick-Malte Lenschow, musste Axel Klages dem anstrengenden Vorkampf Tribut zollen und verlor mit 15:8 und landete damit auf dem 6. Rang.

Im Damenflorett war Lisa Holste am Start. Nach der Qualifizierungsrunde an Platz 7 gesetzt konnte sie ihr erstes Gefecht im KO gewinnen und verlor dann aber den Kampf um den direkten Einzug ins Viertelfinale gegen die spätere Siegerin Johanna Röder aus Braunschweig. Im Hoffnungslauf musste sie gegen Amelie Hoffmann aus Winsen antreten. Nachdem sie lange Zeit führte, verlor sie gegen Ende des Gefechtes den Faden und musste sich knapp mit 15:13 geschlagen geben. „Besonders ärgerlich ist die Niederlage, da der letzte Treffer eine klare Fehlentscheidung war.“, sagte Trainer Axel Klages hinterher. „Es war ihr Treffer und wäre damit der Ausgleich gewesen und sie hätte das Gefecht nochmals drehen können.“

Aber auch die Nachwuchsfechter des TC Hameln waren unterwegs. Der TKH Hannover hatte zum jährlichen Butjer-Turnier geladen und die TC-Fechter Marek Janus, Frederik Mies und Lasse Klages waren der Einladung gefolgt. Leider waren alle drei an diesem Tag vom Pech verfolgt und verloren viele Gefechte unglücklich. Somit belegte Marek Janus und Frederik Mies bei den Schüler die Plätze 4 und 5 und Lasse Klages bei der B-Jugend den Platz 6. „Die drei haben viele tolle Aktionen gezeigt und können stolz auf ihre Leistung sein. Hätten sie alle ihre knappen Gefechte gewonnen, so wären sie wahrscheinlich auch auf dem Treppchen gelandet.“, sagte Trainer Axel Klages hinterher, „Aber so ist das halt. Beim nächsten Mal sind sie vielleicht die Glücklicheren.“
sponsored by