Turn - Club Hameln
von 1880 e.V.
Tischtennis

 
23.12.2019

1.Damen – Nach zwei Niederlagen zurück in Erfolgsspur

TC Hameln – Tuspo Bad Münder III – 3:8
TuS Jahn Lindhorst – TC Hameln – 8:5
SC Deckbergen/Schaumburg III – TC Hameln – 3:8

 
Mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis von 9:9 geht die erste Tischtennis-Damenmannschaft auf Platz 5 der zehn Teams zählenden Bezirksklasse Staffel 4, in die Weihnachtspause, belegt also einen sehr guten und gesicherten Mittelfeldplatz.

Gegen die Tuspo Bad Münder als Tabellennachbarinnen des TC-Teams stand Brigitte als Nr.1 verletzungsbedingt leider nicht zur Verfügung, so dass neben Inge mit Sarah, Janne und Naomi gleich drei Nachwuchsspielerinnen in der Aufstellung standen. Auf Münderaner Seite standen ebenfalls vier Jugendspielerinnen im Aufgebot, was interessante Spiele versprach.
Sowohl die beiden Doppel als auch die Duelle der an 1 und 2 platzierten Spielerinnen konnten die Gäste teils nach spannenden Partien in 4 und 5 Sätzen für sich entscheiden, so dass die TC-Hypothek beim Zwischenstand von 0:4 schon sehr groß war.
Janne brachte den TC mit einem Vier-Satz-Sieg wieder auf 1:4 heran, jedoch mussten danach Naomi und Sarah nach Satzführung ihre Spiele in vier und fünf Sätzen abgeben – 1:6. Hoffnung kam noch einmal nach dem knappen Sieg von Inge und dem Drei-Satz-Erfolg von Janne auf. Doch nach dem 3:6-Zwischenstand besiegelten die Drei- bzw. Viersatz-Niederlagen von Naomi und Janne den 8:3-Erfolg der Gäste nach knapp 2 ½ Stunden Spielzeit.

Spielstenogramm

Beim TuS Jahn Lindhorst, der als Tabellen-Dritter durchaus als Favorit in die Partie ging, spielte beim TC für die verhinderte Sarah diesmal Greta. Die Doppel verliefen ausgeglichen mit einem Sieg und einer Niederlage. Bis zum 4:3-Zwischenstand durch Einzelsige von Brigitte (2x) und Janne konnte sich das TC-Team Hoffnungen auf einen Punktgewinn machen. Danach konnte allerdings nur noch Brigitte für einen Punkt zum 5:6-Anschluss sorgen. Die weiteren Einzel gingen leider mehr oder weniger deutlich in drei oder vier Sätzen an die Gastgeberinnen, die nach 2 ½ Stunden Spielzeit mit 8:5 die Oberhand behielten.

Spielstenogramm

Beim Tabellenvorletzten vom SC Deckbergen/Schaumburg III ging der TC mit einem Blitzstart in die Partie. Sowohl beide Doppel als auch die nächsten fünf Einzel (Brigitte 2x,Sarah, Janne, Inge) konnten erfolgreich gestaltet werden. 7:0 stand es bereits nach 1 Stunde 45 Minuten. Dann jedoch riss der TC-Faden. Sowohl Sarah, Inge als auch Janne mussten ihre weiteren Begegnungen in vier, fünf und drei Sätzen abgeben, sodass es plötzlich nur noch 7:3 stand. Mit einem schwer erkämpften 5-Satz-Sieg verwandelte dann jedoch Brigitte den vierten „Team-Matchball“ nach letztlich doch noch harten 2 ¾ Stunden Spielzeit.

Spielstenogramm
Abteilungsleiter:
Uwe Oetken
Tel.: 05154/2387
sponsored by