Turn - Club Hameln
von 1880 e.V.
Tischtennis

 
05.02.2020

2.Herren: Ausgeglichener Start in die Rückrunde

TTC Hohenstein-Zersen II – TC Hameln II – 9:6
TC Hameln II – TSV Klein Berkel / Wangelist IV – 8:8
TC Hameln II – TSV Fuhlen V – 9:5

 
Im „berühmt-berüchtigten“ Gasthaus Eickmeyer empfingen uns die Zersener, die in der Tabelle einen Platz vor uns rangieren (3.), mit einer im Vergleich insbesondere im oberen Paarkreuz deutlich stärkeren Mannschaft als im Hinspiel. Dieses konnten wir seinerzeit knapp für uns entscheiden.
Unsere Doppel 1 (Gerd / Olaf) und Doppel 2 (Ralf / Anne) mussten sich leider direkt geschlagen geben, während im Duell der Doppel 3 Tilo und Uwe überzeugen konnten. Nach zwei weiteren Niederlagen durch Gerd und Ralf im oberen Paarkreuz stand es bereits 4:1 für die Gastgeber. Diesen Vorsprung konnte Zersen bis zum Ende der ersten Einzelrunde auf 7:2 ausbauen, da auf unserer Seite nur Tilo sein Match (klar) gewann. Nach einem Sieg von Gerd und einer Niederlage von Ralf stand es dann bereits 8:3 – fünf „Matchballe“ für die Zersener. Unser mittleres Paarkreuz mit Olaf und Tilo hielt sich dann mit Viersatz-Erfolgen schadlos – 8:5. Auch Anne konnte ihr Spiel klar gewinnen. Das entscheidende Match um die Möglichkeit, im Schlussdoppel noch einen Punkt einzuspielen, verlief dann äußerst spannend. Uwe musste seinem Gegner dann am Ende doch nach fünf umkämpften Sätzen gratulieren, so dass der Endstand 9:6 für Hohenstein-Zersen lautete.

Spielstenogramm

Schon bei der Begrüßung vor dem Spiel bezeichnete Mannschaftskapitän Olaf die Gäste aus Klein Berkel als „unter Wert geschlagene Mannschaft“. In der Tat spiegelt der letzte Platz der Klein Berkeler nicht ganz die spielerischen Fähigkeiten wider.
Dies zeigte sich bereits in den Doppeln. Während Gerd und Olaf in allen drei Sätzen trotz des letztlichen 3:0 hart kämpfen mussten, hatten sowohl Tilo und Uwe als auch Ralf und Helmut nach vier, bzw. drei Sätzen das Nachsehen.
Gerd und Ralf brachten den TC danach wieder mit 3:2 in Führung. Mit Routine hielt Ralf dabei die junge und aufstrebene Berkeler Nr. 1 in Schach. Im mittleren und unteren Paarkreuz konnte in der ersten Einzelrunde nur noch Tilo für einen TC-Punkt sorgen, sodass es mit einem 4:5 in die zweite Runde ging. Erneut brachten Gerd und Rolf mit sicheren Dreisatz-Siegen den TC wieder in Front. Danach legten sowohl Olaf als auch Tilo noch einen drauf, so dass eine 8:5-Führung herausgepielt werden konnte. Das Ballglück verließ dann leider Uwe und Helmut, so dass das Schlussdoppel über TC-Sieg oder Remis entscheiden musste. Auch hier verschlugen Gerd und Olaf leider die entscheidenden Bälle und quittierten trotz 1:0-Satzführung am Ende über eine Viersatz-Niederlage. Endstand nach drei Stunden Spielzeit: 8:8-Remis.

Spielstenogramm

Ohne unsere Nummer 2, Ralf, gingen wir in das Spiel der gleichfalls im Saisonverlauf gefühlt unter Wert platzierten Mannschaft aus Fuhlen.
Aus den Doppeln konnten wir erfreulicherweise mit einem 2:1 gehen. Ohne größere Probleme hielten sich Gerd und Olaf in drei Sätzen schadlos. Tilo und Uwe hielten zwar gegen Fuhlens Einserdoppel über weite Phasen das Spiel offen, unterlagen aber in vier Sätzen. Ralf und Anne spielten gegen die beiden Fuhler Neuzugänge sehr sicher und gewannen in drei.
Die Duelle im oberen Paarkreuz, in das beim TC Olaf aufrückte, hielten an diesem Abend große Spannung bereit. Drei der vier Matches gingen über die volle Distanz. Gerd unterlag zunächst etwas überraschend in fünf, dafür entnervte Olaf ebenfalls etwas überraschend seinen Gegner im Entscheidungssatz. Das mittlere Paarkreuz mit Tilo und Anne verlor danach mehr oder weniger deutlich die Spiele, so dass es 3:4 stand. Uwe mit einem sicheren Sieg und Helmut nervenstark nach 0:2-Satzrückstand wendeten das Blatt anschließend wieder.
Auf 7:4 bauten Gerd (in vier) und Olaf (wiederum in fünf Sätzen) die Führung aus. Den „gebrauchten Tag“ von Tilo, der auch sein zweites Einzel in vier Sätzen abgab, kompensierten dann Anne mit einem Viersatz-Sieg und Uwe, der seinen Gegner in drei Sätzen mit seinen gefährlichen Aufschlägen entnervte.
Nach 2 ¾ Stunden stand es also 9:5 für den TC.

Spielstenogramm

Mit 18:10 Punkten behaupten wir weiter den guten vierten Tabellenplatz.
Abteilungsleiter:
Uwe Oetken
Tel.: 05154/2387
sponsored by