Turn - Club Hameln
von 1880 e.V.
Volleyball
<
50 / 59
>

 
06.03.2017

Sensationeller Auftritt der männl. U14-Mannschaft und Bronze bei den Nordwestdeutschen Meisterschaften

Unsere Mädchen schlugen sich auch sehr tapfer
 
Die neuformierte Mannschaft um den Kapitän Jakob Jordan spielte ein grandioses Turnier und nach zwei harten Tagen feierte sie einen Riesenerfolg – die Bronzemedaille.
In der Vorrunde schlugen wir relativ locker: TV Baden und SV Nortmoor mit 2:0. Im ersten Spiel der Zwischenrunde wartete der Vorjahressieger: Oldenburger TB, der in fast allen Spielen ihre Gegner aus der Halle weggefegt hat. Unsere Jungs haben sehr starken Wiederstand geleistet und 0:2 verloren, aber das Spiel war total ausgeglichen. Danach folgte ein lockerer Sieg gegen VfL Lintorf und das letzte Zwischenrundenspiel gegen MTV Salzgitter sollte entscheiden ob wir um Medaillen spielen werden. Mehr Spannung kann man sich nicht wünschen. Den ersten Satz verloren wir zu 23, weil wir sehr viele Angaben verschlagen haben und die Schwachstellen des Gegners nicht erkannt haben. Der zweite Satz war deutlich besser und der Tie-Break-Sieg (16:14!) sicherte unsere  Halbfinalteilnahme.

Nach einem nervösen Anfang gegen Tecklenburger Land Volleys (14:25 im ersten Satz) folgte eine sehr starke Phase. Der zweite Satz ging für uns (zu 21). Der Tie-Break war wieder sehr ausgeglichen und keiner von den beiden Kontrahenten konnte einen größeren Vorsprung ausarbeiten. Beim Stand 13:13 kam ein Netzroller bei uns rein und obwohl alle Jungs alles gegeben haben, konnten wir den letzten Ball auch nicht gewinnen.

Traurig und erschöpft mussten wir auf die Finalteilnahme verzichten und uns neu für den Kampf um die Bronzemedaille einstimmen. Dort wartete die starke Truppe von SVG Lüneburg auf uns.  Auch dieses Spiel lief über drei Sätze. Obwohl wir im Zweiten deutliche Ermüdungserscheinungen zeigten, konnten wir im Tie-Break nochmals alle Kräfte mobilisieren und mit 15:8 die Bronze sichern.

Fazit: Jakob Jordan, Maksim Jankovic, Louis Vogt und Erkan Ezer spielten ein sehr starkes Turnier. Trotz Verzicht auf Henrik Henschel, Robin Pflugmacher und Niklas Zahl (Vorjahres Bronzegewinner), zeigten die Neuen zeigten über lange Strecken sehr gute Leistungen und wurden sehr schnell zu einer Lieblingsmannschaft für viele Zuschauer, was man bei der Siegehrung gemerkt hat.

Vorrunde

TC Hameln – TV Baden - 2:0 (25:17, 25:11)
TC Hameln – SV Nortmoor - 2:0 (25:18, 25:19)

Zwischenrunde

TC Hameln – Oldenburger TB - 0:2 (25:16, 23:25)
TC Hameln – VfL Lintorf - 2:0 (25:8, 25:17)
TC Hameln – MTV Salzgitter - 2:1 (23:25, 25:21, 16:14)

Halbfinale

TC Hameln – Tecklenburger Land Volleys I - 1:2 (14:25, 25:19, 13:15)

Platz 3.

TC Hameln – SVG Lüneburg - 2:1 (25:15, 22:25, 15:8)

Endtabelle:
1. Oldenburger TB 1
2. Tecklenburger Land Volleys I
3. TC Hameln
4. SVG Lüneburg
5. TV Baden U14m
6. MTV Salzgitter
7. VfL Lintorf
8. USC Braunschweig
9. GfL Hannover
10. Bremen 1860
11. SV Nortmoor
12. TSV Stelle

Angemessener 9-Platz der weibl. U14-Mannschaft bei der Nordwestdeutschen Meisterschaften



Die Volleyballmädchen vom TC Hameln gehören zu den zehn besten Mannschaften in der Region Nordwest. Das haben sie dieses Wochenende in Lathen bei einem hochkarätigen Turnier bewiesen und sich einen hervorragenden 9. Platz erspielt.
Nach einem schwächeren Start in der Vorrunde und einer unglücklichen Niederlage gegen BTS Neustadt durfte unsere Truppe nur um die Plätze 9 bis 12 eintreten und nach drei grandiosen  Siegen sicherten wir uns den 9.Platz. Wir haben sogar den Bez.Meister von MTV Bad Pyrmont bezwungen.

„Für unsere Mädchen war das jedoch kein Zielwettkamp der Saison. Weil fast alle Spielerinnen noch in der U13 spielen dürfen, betrachten wir letztes Wochenende als Wettkampftraining und stimmen uns schon jetzt auf den 30.04.17 (NWDM-U13) sowie die U14 Wettkämpfe in der nächsten Saison ein.“ – berichtete Trainerin Katrin Gans
Gespielt haben: Carmen Kolanowski, Sophia Lücke, Nicole Zang, Leonie Magritz, Selin Demir und Marija Jankovic.

Vorrunde:
TC Hameln : BTS Neustadt – 0:2 (22:25, 21:25)
TC Hameln : SVA Salzbergen – 0:2 (12:25, 14:25)

Spiele um die Plätze 9 bis 12:
TC Hameln : MTV Bad Pyrmont – 2:0 (25:20, 25:23)
TC Hameln : TV Eiche Horn – 2:0 (25:21, 25:10)
TC Hameln : TSV Winsen – 2:0 (25:15, 25:18)


ABTEILUNGSLEITER:
Peter Löwer
Tel.:
abteilungsleiter-volleyball@tc-hameln.de
sponsored by